Das neue Album “The Boundless Expanse” der geschmackvollen Folk Rock Formation PETE ROSS & THE SAPPHIRE (Australien/Neuseeland) nimmt dich auf eine Reise an die äussersten Grenzen deines Bewusstseins mit, um die Ufer unserer aller Existenz zu erforschen.

Die 8 authentischen, dynamischen Songs auf dem Album verbinden sich über die vollen 40 Minuten zu einem Ganzen und scheinen förmlich um das Straucheln der essentiellen Einsamkeit der menschlichen Beschaffenheit zu explodieren.

In Norditalien im “La Sauna Studio” auf Analogtape aufgenommen, haben Pete Ross & The Sapphire ihre bisherigen Einflüsse hinter sich gelassen und stattdessen einen Musikstil kreiert, der sich irgendwo im Hier und Jetzt der modernen Welt verliert.

“Unser Ziel war es, ein Album zu erschaffen, das zur aktuellen Mode und den dazugehörigen Downloadsingles total verschieden ist. Es sollte ein Album werden, das als Gesamtwerk strahlt und gehört werden will und dessen musikalische und textliche Vielfalt gewürdigt wird. Unsere Inspiration stammt von den Konzeptalben der Spät-60er/Früh-70er, genauso von all den anderen Blues-, Psychedelic- und Progressiv-Rockbands wie Jefferson Airplane, Jethro Tull, Tamam Shad, Kahvas Jute und E.L.O.”

Pete Ross und Susy Sapphire’s gemeinsame Sache begann 2009, während Pete, ganz im guten alten Troubadourstil, allein mit seiner Akustikklampfe in der Hand, unterwegs war.
Auf Susy getroffen, haben die beiden ohne zu zögern eine gemeinsame Songwriterpartnerschaft angestoßen, die bis zum heutigen Tag drei Alben hervorgebracht hat – Susy, als instinktive Wortschmiede und Pete, der stets wilde Gitarero.

Ihre erste Zusammenarbeit, zu hören auf Pete’s Soloakustikscheibe “Midnight Show”, war ebenso der Start der Kollaboration mit ihrem französischen Label “Beast Records”. 2011 veröffentlicht, deckte es ihre gemeinsame Liebe für düsteren, psychedelisch angehauchten Spaghetti-Western auf.

2013 nahmen sie dann auch erstmals gemeinsam auf, spielten und sangen zusammen und erschufen einen bezaubernden und tiefgründigen Videoclip zur Singleauskopplung “Devil Inside”.
Basierend auf einer dunklen und tödlichen Trilogie, kombinierte das Album Geschichten über Unglück, Zweifel und Kummer.
Noch im selben Jahr wurde mit dem rockigen Anti-Schlaflied “Mockingbird/Down to the woods” auf 7-inch-Single nachgelegt.

Advertisements